Auf ein besinnliches und nachhaltiges Weihnachtsfest!

10. December 2019

Die Vorweihnachtszeit verbinden viele Personen mit Stress. Doch seien wir mal ehrlich: Die Vorbereitungen und die Geschenkeinkäufe haben doch auch etwas Schönes. Vor allem lohnt sich das doch auch! Insbesondere wenn wir endlich mal wieder ein paar besinnliche Tage mit Familie und Freunden verbringen, Omas Gänsebraten kosten und das Lächeln der Tochter oder des Neffen sehen, wenn sie ihre Geschenke ausgepackt haben. 

Da uns Nachhaltigkeit und Müllvermeidung mindestens genauso sehr am Herzen liegt wie ein schönes Weihnachtsfest, haben wir ein paar wertvolle Tipps für Euch. 

Nicht Vieles, aber Schönes verschenken

Wenn es um Geschenke geht, dann gehen viele nach dem Motto je mehr und je teurer, desto besser. Doch warum eigentlich? Jeder dürfte es schon mal erlebt haben, dass man nach Weihnachten mit Sachen dasteht, die man entweder nicht gebrauchen kann oder nur selten verwendet. Daher sollten wir uns beim Geschenkekauf lieber etwas besinnen und etwas bescheidener sein. Auch kleine Geschenke – über die man sich ernsthaft Gedanken gemacht hat – können eine große Freude bereiten. Daher sollten wir beim Geschenkekauf wirklich darauf achten, welchen Nutzen oder ideellen Wert es für die beschenkte Person haben kann. 

Müll vermeiden und kreativ sein

Wir geben nicht wenig Geld für Geschenkpapier aus. Papier, das dazu bestimmt ist, aufgerissen und weggeschmissen zu werden. Auch wenn es schön aussehen mag und Geschenkpapier seinen Reiz hat, so ist es doch eine ziemlich große Papierverschwendung. Eine viel umweltschonendere Variante von Geschenkpapier haben die meisten von uns zu Hauf im Papierkorb: Alte Zeitungen, Zeitschriften und Prospekte! Einige wird es vielleicht überraschen, aber auch damit lassen sich Geschenke schön verpacken. Ein bisschen Kreativität ist also gefragt. Und wer selbst noch keine Ideen hat, kann sich von unserem Video inspirieren lassen. 

Überflüssige Lebensmitteleinkäufe vermeiden

Wir lieben es zwar alle, wenn am Weihnachtsabend so viel leckeres Essen zur Auswahl steht. Doch nicht wenige werden es wohl ebenso bereuen, wenn sie viele Lebensmittelreste ein paar Tage später wegwerfen. Man muss nicht aufs Festmahl verzichten, aber es ist wesentlich nachhaltiger, wenn man auch beim Lebensmitteleinkauf auf die eine oder andere Beilage verzichtet.

Prospekte an einem Ort durchsuchen
Kimbino

Weniger ist oft mehr

Wer ein bisschen nachhaltiger über Weihnachten handeln möchte, muss nicht viel ändern. Weniger Geschenke oder Lebensmittel heißt nicht gleich, dass man auf schöne Sachen gänzlich verzichten muss. Wichtig ist, dass man mit Bedacht einkauft, auf Unnötiges verzichtet und stattdessen bisschen kreativer beim Beschenken oder Verpacken ist. 

Aktuelle Prospekte

Kommentieren